Wussten Sie, dass diese berühmten deutschen Sportler aus Thüringen stammen?

Die Liste der bekannten Thüringer Sportler ist sehr lang. Daher war es schwer, sich nur für einige wenige Namen zu entscheiden. Die nachfolgend genannten Namen sind alles Spitzensportler, welche die deutsche Geschichte geschrieben haben.

Doch nicht nur Sport ist in Thüringen beliebt. Die mehr 2 Millionen Einwohner der Freistaat lieben es auch Spaß zu haben. Sie vergnügen sich somit gerne in Landescasinos oder zocken auch gerne von zu Hause aus mit dem Comeon Gutscheincode.

Wir stellen Ihnen einige der besten deutschen Sportler aus Thüringen vor.

Ariane Friedrich aus Nordhausen

Ariane ist eine deutsche Hochspringerin. Sie gewann die Silbermedaille bei den Weltmeisterschaften 2009 und vertrat Deutschland bei den Olympischen Sommerspielen 2008 und 2012. Mit einer Bestleistung von 2,06 m ist sie deutsche Freiluft-Rekordhalterin, allerdings 1 cm unter dem Hallenrekord von Heike Henkel.

Thomas Röhler aus Jena

Thomas ist ein deutscher Leichtathlet, der im Speerwurf an Wettkämpfen teilnimmt. Er ist Olympiasieger 2016 und Europameister 2018. Seine persönliche Bestzeit von 93,90 m für die Veranstaltung reiht ihn mit gutem Grund hoch in der Gesamtliste ein.

Marlies Göhr aus Gera

Marlies ist eine ehemalige ostdeutsche Leichtathletin, die bei ihrer ersten Weltmeisterschaft 1983 die Siegerin beim 100 Meter-Lauf war. Sie kam unter die Top 10 der 100 m Weltrangliste für zwölf Jahre in Folge. In sechs dieser Jahre landete sie auf dem ersten Platz. In dieser Zeit gewann sie als Sprinterin viele Medaillen bei großen internationalen Meisterschaften und stellte mehrere Weltrekorde auf.

Roland Matthes aus Pößneck

Roland war ein deutscher Schwimmer und der erfolgreichste Rückenschwimmer aller Zeiten. Zwischen April 1967 und August 1974 gewann er alle Rückenschwimmwettbewerbe, an denen er teilnahm. Er gewann vier Europameisterschaften und drei Weltmeisterschaften in Folge und schwamm 19 Welt- und 21 Europarekorde in verschiedenen Rückenschwimm-, Schmetterlings-, Freistil- und Lagenwettbewerben.

Petra Meier (geb. Felke) aus Saale

Petra ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die im Speerwurf an Wettkämpfen teilgenommen hat. Als Vertreterin der DDR wurde sie 1988 Olympiasiegerin und brach zwischen 1985 und 1988 viermal den Weltrekord. Mit ihrem Weltrekord von 80,00 m ist sie die einzige Frau, die einen Speer über 80 Meter warf. Dieser Wurf war der Weltrekord von 1988 bis 1999, als ein neues Speerdesign eingeführt wurde. Sie gewann auch den Speerwurf-Titel bei der IAAF-Weltmeisterschaft 1989 und Silbermedaillen bei den Weltmeisterschaften 1987 und 1991.

Hanka Kupfernagel aus Gera

Hanka ist eine deutsche Radrennfahrerin. Derzeit konzentriert sie sich hauptsächlich auf Cyclocross-Rennen, sie hat aber auch große Straßen-, Bahn- und Mountainbike-Rennen gewonnen. Sie hat sieben aufeinanderfolgende Medaillen bei den UCI-Frauen-Cyclocross-Weltmeisterschaften gewonnen, darunter drei Goldmedaillen in den Jahren 2000, 2001 und 2005; die Silbermedaille 2002 und 2003; und die Bronzemedaille im Jahr 2004.

Bernd Schneider aus Jena

Bernd ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Zu seinen größten Erfolgen zählt die Teilnahme an der Europameisterschaft 2004 und das Konföderationen-Pokal 1999. Mit der Nationalmannschaft wurde er Vize-Weltmeister 2002 und gewann den 3. Platz bei der Weltmeisterschaft 2006. Bei nationalen Vereinswettbewerben wurde er zweimal deutscher Vizemeister (2000, 2002) und zweimal deutscher Pokalfinalist (2002, 2009). Nach seinem Rücktritt im Jahr 2009 übernahm er eine Scouting-Position bei Bayer Leverkusen sowie die Beraterfunktion bei seinem ersten Verein, dem Carl Zeiss Jena.

Wintersportarten, die man in Thüringen ausprobieren kann

Fußball, Handball und viele weitere Sportarten, sind beliebte Sportarten, auf die gerne Wetten abgeschlossen werden. Mit dem betway willkommensbonus versuchen viele ihre Taktik und Glück unter Beweis zu stellen. Dabei kommen im Winter viele Wintersportarten hinzu, auf die Sportfans gespannt sind. Wintersportarten können auch einige in Deutschland praktiziert werden. In diesem Artikel erfährst du, welche Wintersportarten man in Thüringen ausprobieren kann. 

Langlauf

Thüringen ist ein Zentrum und Paradies des Wintersports. Durch die verschneiten Wälder und Berge können traumhafte Langlaufloipen erkundet werden. Dabei können Langlaufstrecken durch die gesamte Region gefunden werden. Die Loipen werden regelmäßig präpariert und sind somit für jeden Langläufer einsatzbereit. Mach dich gefasst auf eine atemberaubende Winterlandschaft, in welcher du vermutlich nicht viele Menschen antreffen wirst. Genieße die Stille und die Schönheit der Natur. Beispielsweise Oberhof bietet Langlaufloipen mit einer Gesamtlänge von über 250 Kilometer. Eine wunderschöne Aussicht entlang des Thüringer Waldes. 

Indoor-Skipiste 

Durch die Indoor-Skipiste in Oberhof sind dem Skifahren nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer keine Grenzen gesetzt. Für Skifahrer, die in den Sommermonaten nicht auf Schnee und Skifahren verzichten wollen, bietet die Indoor-Skipiste eine Fläche von über 1000 Quadratmeter an. Dabei wurde die Indoor-Strecke dem Verlauf des natürlichen Geländes nachkonstruiert. Somit kann man sich auch Indoor auf eine sehr abwechslungsreiche Langlauf Strecke gefasst machen. Eben wie im Winter auf dem richtigen Gelände. Insgesamt kann eine Strecke von 1.754 Metern zurückgelegt werden. 

Biathlon

In Oberhof kann man neben Langlauf auch Biathlon ausprobieren. Hierfür gibt es einige Anbieter. Viele Gäste versuchen sich somit als Biathleten. Dabei kann man selbst auf die Piste gehen oder sogar an einem VIP Biathlon mit mehr erfahrenen Sportlern teilnehmen. In diesem Sinne ist für jedes Niveau etwas dabei. Wer mit dem Schießen noch Probleme hat, beziehungsweise es noch nie ausprobiert hat, kann unter professioneller Anleitung das Biathlonschießen als Anfänger erlernen. Schießen im Stand und im Liegen sowie die Verbesserung der Skitechnik, beispielsweise für die Anfahrt am Berg oder der Abfahrt, sollte man nicht verpassen. 

Alpinski

Thüringen hat einige Alpinski Pisten für seine Gäste zu bieten. Hierbei ist Oberhof auch ein beliebtes Zentrum, das attraktive alpine Pisten besitzt. Skifahrer mit unterschiedlichen Niveaus können etliche Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden nutzen. Durch viele Skilifte können alle Pisten und verschiedene Skigebiete bequem erreicht werden. Jedes Skigebiet bietet ebenfalls die Möglichkeit Ausrüstungen für Ski und Snowboard auszuleihen. In den Skigebieten kann sehr viel Abwechslung erfahren werden und Ski- und Snowboardfahrer von Jung bis Alt eine unvergessliche Zeit bieten. 

Bobfahren 

Wem beispielsweise Langlaufen zu unspektakulär scheint, kann sich beim Bobfahren den ultimativen Adrenalinschub holen. In Oberhof ist es möglich mit einem 4er Bob mit erfahrenen Sportlern zu fahren. Sehr attraktiv für Sportliebhaber, da man ansonsten eher selten das Bobfahren ausprobiert. Insgesamt wird in dem WM-Eiskanal eine Geschwindigkeit von 90 Kilometer pro Stunde erreicht. Also zieht euch warm an für diese unvergessliche Erfahrung. 

Wer nach soviel Aktion einen Tag für Erholung benötigt oder einfach mal Abschalten möchte, kann durch die etlichen Sole- und Schwefelquellen viel Entspannung erfahren. Somit gilt Thüringen mit Heilbädern und Wellnessangeboten als Kurort für Jung und Alt.

Die 10 besten Dinge, die man in Thüringen machen kann

Bestes Essen in Deutschland, Bestes Merkur Casino und die besten Dinge in Thüringen darf man in seinem Leben nicht verpassen. Vieles ist über das Bundesland selbst nicht bekannt, doch lohnt es sich, sich zu informieren. Denn in Thüringen gibt es viele Dinge zu unternehmen und schöne Plätze zu besichtigen. Erfahre mehr über die 10 besten Dinge, die man in Thüringen unternehmen kann.

1. Baumkronenpfad im Hainich Nationalpark

Diese wunderschöne Nationalpark befindet sich in Schönstedt. Dieser Pfad bietet seinen Besuchern eine atemberaubende Sicht. Und das aus einer ganz besonderen Perspektive. Man begibt sich in 500 Meter Höhe auf die gleiche Ebene wie die Baumkronen. Dabei kann die Aussicht genossen werden, während man alles über Natur, Fauna und Bäume erfahren kann.

2. Die Thermen Thüringens

In Thüringen gibt es eine sehr hohe Anzahl von Thermalbädern. Darauf können sich die Besucher des Bundeslandes freuen. Sollte es also einmal zu einem Regentag kommen, steht eine Vielzahl von Thermen bereit besucht zu werden.

3. Bärenpark Worbis

Der Bärenpark Worbis ist ein alternativer Park für einige Tiere. Denn nicht nur Bären können hier beobachtet werden. Neben diesen trifft man auch auf Wolfsrudel, Waschbären und Sittiche. Ihr Revier erstreckt sich über 40.000 Quadratmeter, in dem sie ihren naturbelassenen Lebensraum finden.

4. Paintball Jungle

Wer Lust auf etwas Action hat, kann dies auch in Thüringen bekommen. In dem Paintball Park Paintball Jungle sind Geschick, Schnelligkeit und Durchhaltevermögen gefragt. Natürlich steht der Spaß im Vordergrund, denn das Herumballern mit Farbpistolen im Wald kann schon richtig Freude machen. Die Paintball Spielfelder liegen zwischen Erfurt, Nürnberg und Leipzig und somit sehr zentral und zugänglich.

5. Saalfelder Feengrotten

Hier handelt es sich um eine Schaugrotte im Herzen Deutschlands. Sie ist wohl die farbenprächtigste Schaugrotte der Welt. Das darf man nicht verpassen. Zusätzlich kann man viel über den Bergbau und das Leben der Bergleute erfahren. Ideal für einen Familienausflug.

6. Viba Nougat Welt

Schokoladen und Süßigkeiten Liebhaber können sich auf die Viba Nougat Welt freuen. Hier kannst du sogar deine eigene Pralinen herstellen. In einzelnen Kursen wird dir alles genau erklärt und die Pralinen darf jeder natürlich selbst mitnehmen. Ein ideales Souvenir.

7. Märchenwald Saarburg

Perfekt für Kinder ist auch dieser nette Park. Man tritt direkt noch vor dem Eintritt in die Welt der Märchen ein. Abgeholt wird man von einer kleinen Eisenbahn, mit der man durch den Märchenwald fährt und die Geschichten von Aschenputtel und Rotkäppchen erlebt.

8. Lasertag in Jena

Noch mehr Action für euch gibt es in Jena. In der ,,Laserfactory‘‘ könnt ihr euch in einem dunklen Labyrinth mit Laserpistolen jagen. Tut nicht weh und macht aber extrem viel Spaß.

9. Zeiss Planetarium

Etwas entspannter geht es wieder im Zeiss Planetarium zu. Lehnt euch zurück und genießt die Sterne. Dieses befindet sich in Jena. Hier könnt ihr täglich verschiedene Vorstellungen sehen und euch dem Weltall, Planeten und Sternen richtig verbunden fühlen. Während ihr den Nachthimmel erkunden könnt, gibt es Programme wie Tabaluga für Kinder und Queen Heaven für Erwachsene.

10. Eisenach

Auch für Besucher Thüringens, die sich für Geschichte interessieren hat das Bundesland im Herzen Deutschlands einiges zu bieten. Hier kann man einiges über die Geschichte Deutschlands erfahren. Bei einem Besuch auf der Wartburg in Eisenach kann man sehr viele interessante Fakten kennenlernen, denn hier gibt es immer wieder interessante Ausstellungen über die Vergangenheit. 

Die Städte von Thüringen

Du wolltest schon immer mehr über Thüringen erfahren? Und wissen welche Städte und Orte es dort gibt? Das grüne Herzen Deutschlands hält so einige Überraschungen bereit. Erfahre mehr über die Städte in Thüringen, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind.   

Altenburg

In Altenburg besuchst du eine Stadt, die eine Geschichte von über 1000 Jahren besitzt. Diese Geschichte und Vergangenheit ist in der Altstadt wieder zu finden. Denn diese verzaubert mit ihren verwinkelten und wunderschönen Gassen wirklich jeden. Auch im Residenzschloss kann man einen wunderschöner Besuch machen. Neben romantischen Gassen kommst du an Marktplätzen, Parks und alten Bürgerhäuser vorbei. 

Eisenach

Durch die Wartburg in Eisenach reisen viele Besucher und Urlauber dorthin. Auch ist die Stadt durch zahlreiche Persönlichkeiten wie Goethe, Luther und die Heilige Elisabeth bei der Bevölkerung bekannt. Das macht es zum UNESCO Kulturerbe. Außerdem ist sie die Geburtsstadt von Johann Sebastian Bach und Wagner wurde hier zu einer seiner Opern inspiriert. Überzeuge dich selbst von dem schönen Städtchen.

Erfurt

Wer Thüringen besucht darf natürlich die Landeshauptstadt nicht missen. Die Stadt ist bereits über 1200 Jahre alt und wird als das wirtschaftliche, kulturelle und politische Zentrum von Thüringen bezeichnet. Seit dem Mittelalter wächst die Handelsstadt zu einer mächtigen Universitätsstadt heran. Fachwerk- und Renaissance Häuser lassen auf den von früher kommenden Wohlstand der Stadt deuten. Neben ihnen sind auch zahlreiche Kirchen und Klöster sowie der Domberg und die Krämerbrücke zu besichtigen, welche alle sehr gut erhalten sind.

Ilmenau

Auch zieht es zahlreiche Studenten und Besucher in die Stadt Ilmenau, welche auch als Goethe- und Universitätsstadt bekannt ist. Sie liegt am Rande des Thüringer Waldes und wird somit von schönen Wäldern und Bergen umgeben. Das macht die Stadt ebenfalls perfekt für etliche Wanderungen. Doch nicht nur Naturliebhaber kommen auf ihre Kosten. Auch Kultur und etliche andere Aktivitäten können in Ilmenau entdeckt werden.

Jena

Die Stadt an der Saale hat ebenfalls einiges zu bieten. Umrahmt von zahlreichen Muschelkalkhängen und wunderschöner Landschaften. Diese beeindruckenden Aussichten können auf dem Jentower betrachtet werden. Dieser befindet sich mitten in der Stadt. Jena bietet seinen Gästen weitere Aktivitäten und Orte wie das Zeiss Planetarium, das Schillerhaus und den botanischen Garten. Oder man schlendert einfach durch die schöne und sehr geschichtliche Innen- und Altstadt. Das ist auch sehr gut durch vielfältige Stadtführungen möglich.

Meiningen

In der Theaterstadt können wunderschöne und alte Gebäude sowie Fachwerkhäuser bestaunt werden. Durch die Kulturgeschichte wird die Innenstadt geprägt und verleiht ihr einen ganz besonderen Flair. Einen Besuch wert ist auch der Besuch des Meininger Dampflokwerks. Für die Kulturliebhaber ist Meiningen auf jeden Fall ein Muss, denn die Theaterstadt hat über 1000 Veranstaltungen im Jahr, was den Besuch im Meininger Stadttheater unvergesslich macht. Zahlreiche Wander- und Radwege können auch aktive Besucher locken. Meiningen ist somit durch die abwechslungsreichen Möglichkeiten, Events und Angebote ein tolles Reiseziel.  

10 Dinge, die ich über Thüringen nicht wusste

Es gibt viele Dinge, die du von zu Hause aus machen kannst. Filme schauen, Wetten abschließen mit Bet at home bonus code, ein spannendes Buch oder Zeitschriften lesen. Möchtest du Informationen über Thüringen erfahren, die viele Touristen und Einwohner über Thüringen gar nicht wissen, dann kannst du im folgenden Artikel mehr erfahren.  

1. Das grüne Herz

Thüringen wird von der Tourismusbranche gerne das grüne Herz Deutschlands genannt. Denn es liegt mitten in Deutschland und ist grün, versteht sich quasi von selbst. Mit dem Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge, der untere Harz und der Rhön. Sie bilden wunderschöne grüne Landschaften und besitzen teilweise sehr fruchtbare Böden.

2. Kalisalz

Im Werragebiet in Thüringen wurde in der Vergangenheit Kalisalz abgebaut. Dafür wurde dieses Gebiet sehr bekannt und der Abbau war eine sehr bedeutungsvolle Einnahmequelle für das Bundesland. Heutzutage spielt der Abbau fast keine Rolle mehr.

3. Deutscher Weltraumfahrer

Sehr bekannt in Thüringen, nur nicht in den restlichen Teilen Deutschlands ist es, dass der erste deutsche Weltraumfahrer aus Thüringen kam. 1983 startete er als erster Nichtamerikaner ins All und wurde damit Ehrenbürger seiner Geburtsstadt.

4. Wie Thüringen entstand

Thüringen wurde während der Weimarer Republik gegründet. Die Gründung ging in die Geschichte ein, denn Thüringen war die erste demokratische Neugründung des Landes. Deshalb wird Thüringen auch als ,,Freistaat Thüringen‘‘ bezeichnet. Dabei ist sehr interessant, dass der Gründungstag auf den 1. Mai fällt. Somit feiern die Thüringer zweimal am Tag des ersten Mai.

5. Rostbrätel

Der Begriff ,,Rostbrätel‘‘ ist nur innerhalb von Thüringen bekannt. Alle anderen in Deutschland haben keine Ahnung um was es sich handeln könnte. Mit einem Rostbrätel wird ein Fleisch auf dem Grill betitelt. Vielleicht möchten die Thüringer dadurch den Wert und die Überraschung des Essens aufpeppen, wer weiß.

6. Schokolade

Wer gerne Milka oder Lindt Schokolade isst, sollte sich in Thüringen lieber nicht blicken lasse. Denn einem echten Thüringer kommt das nicht vor die Nase. Das Beste ist eine originale ,,Schlager Süßtafel‘‘.

7. Thüringer Rostbratwürste

Die Thüringer Rostbratwürste sind berühmt. Wer in Thüringen war und keine davon gegessen hat, hat etwas verpasst. Sie besteht aus Schweinefleisch und wird zusammen mit Gewürzen von Hand in eine natürliche Wursthülle eingebunden. Schon seit 1404 gibt es die berühmte Wurst und jeder Thüringer ist darüber immer noch sehr stolz.

8. Die Rennsteig

Auch Wanderer kommen in Thüringen auf ihre Kosten. Die Rennsteig im Thüringer Wald ist der längste Höhenwanderweg in Deutschland. Ganze 170 Kilometer werden dabei zurückgelegt. Wobei die Wanderer eine wunderschöne Kulisse aus grün, Wald und Aussichten genießen können.

9. Erfindungen

Das Meißner Porzellan wurde in Thüringen und von einem Thüringer erfunden. Der Apotheker und Alchemist kam zu der Erfindung eher zufällig. Sein Auftrag war es eigentlich Gold herzustellen, was ihm leider nicht gelang. Jedoch entwickelte sich daraus eine Rezeptur für Porzellan. Eine weitere Erfindung aus Thüringen ist der Pedalantrieb für Fahrräder.

10. Filmkulisse

Thüringen ist für Produzenten und Filmemacher ein echtes Paradies. Gerade in Weimar mit seinen schönen und vor allem historischen Gebäuden ist ein beliebter Ort um Filme, die in der Vergangenheit spielen, zu drehen. 

Jetzt kannst Du das Koalitionspoker für Thüringen spielen

Beim Koalitionspoker handelt es sich um ein Online-Spiel, bei dem der Spieler über eine mögliche Regierungsbildung verhandelt, indem er die Rolle einer Partei übernimmt. Das Ziel von Koalitionspoker ist es, einerseits die eigenen Parteipositionen zu vertreten und anderseits eine Koalition zu bilden. Manche denken sich, dass das leicht ist, aber beim Ausprobieren von „Koalitionspoker – das Spiel um Kompromisse“ wirst Du schnell sehen, dass es manchmal gar nicht so leicht ist. Der Clou: Die Spieler/innen führen Koalitionsverhandlungen selber. Das Spiel startete am 1. August 2019 unter: www.mdr-koalitionspoker.de

Über den Spielablauf

Die Nutzer/innen verhandeln verschiedene Wahlkampfthemen, indem Sie nach der sächsischen Landtagswahl die Rolle einer Partei übernehmen. Dabei hat man die Wahl zwischen SPD, CDU, AfD, GRÜNE, FDP und DIE LINKE. Das große Ziel des Spiels ist es, aus den Verhandlungen am Ende mit einer stehenden Koalition zu gehen. Den Spieler/innen ist es überlassen, ob sie sich kompromissbereit zeigen wollen oder die Parteilinie hart vertreten. Wenn Du jedoch lieber echten Poker spielen möchtest, solltest Du die Slotanza Freispiele checken, denn hier erhältst Du auch tollen Willkommenbonus. 

Zuerst muss man sich für eine Partei entscheiden. Danach wird man einer anderen Person live zugelost, die für eine konkurrierende Partei die Geschicke lenkt. Sie können auch gegen einen Computer spielen, falls gerade kein Gegner verfügbar ist. Es werden zuerst 5 Themen für ein exemplarisches Verhandeln genannt. Die Spieler/innen werden im Anschluss mit den echten Parteipositionen konfrontiert. Verschiedene Abstufungen gibt es zwischen diesen beiden Polen als Kompromissangebote. Jetzt muss man wie in der echten Politik den potentiellen Koalitionspartner nicht verschrecken und gleichzeitig die eigene Partei zufrieden stellen. Eine Punkteskala gibt es für Beides. Ist am Ende der Verhandlungen einer der beiden Werte zu niedrig, kann man die Koalitionsgespräche als fehlgeschlagen betrachten.

Wissenswertes zum Spiel

Die Anwendung wurde von den Volontären des MDR entwickelt und kann sowohl auf dem Smartphone als auch am Computer gespielt werden. Koalitionspoker bildet zum Teil Möglichkeiten zur Koalition ab, die nicht der Wirklichkeit entsprechen. Zudem handelt es sich hier um keine Wahlempfehlung, da die Zuordnung der Verhandlungspartner zufällig erfolgt. Zwar sind alle vorgeschlagenen Kompromisse im Spiel fiktiv, orientieren sich aber an den Parteiprogrammen der SPD, CDU, FDP, BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, DIE LINKE, AfD und / oder an Interviews. Letzteres kommt nur in Frage, wenn sich die Parteien für Interviews zur Verfügung gestellt haben.

Die Reihenfolge der dargestellten Parteien auf der Webseite ist rein zufällig und wird neu bei jedem Spielstart generiert. Auf Basis der Parteiwahlprogramme zur Landtagswahl in Thüringen erfolgte die Themenauswahl. Grundlagen für die Maximalforderungen sind sowohl Interviews mit Parteisprecher/innen der vorgeschlagenen Parteien als auch die Wahlprogramme der Parteien. Nach redaktionellen Kriterien wurden die abgestuften Kompromissvorschläge ausgestaltet. Die alleinige Orientation liegt an den Parteiprogrammen, geben aber nicht die Verhandlungspositionen der Parteien wieder und sind fiktiv. Vergessen Sie nicht, dass es hier eher darum geht, wie Kompromisse gemacht werden. Welche Parteien koalieren, wird hier nicht so stark betont und steht im Hintergrund.

Der Spielentwickler MDR behält das alleinige Recht, jederzeit die Aktion zu beenden, wobei der Rechtsweg ausgeschlossen ist. Beim Koalitionspoker gewinnt man nur Erkenntnisse und nichts anderes.

Die Rolle von künstlicher Intelligenz in der Touristikbranche

Tatsächlich ist künstliche Intelligenz heute schon präsenter als wir häufig vermuten. Denken wir an die vielen Algorithmen und Programme, die wir allein im Smartphone und im Internet nutzen und die sich unsere Vorlieben merken und davon lernen. Noch können Sie Eingaben wie den CasinoClub bonus code selbst eintippen, doch vielleicht erledigt das schon bald Ihr Computer, wenn er Ihr Lieblings-Casino kennt und ein neues Angebot entdeckt. 

Doch künstliche Intelligenz ist in vielen Branchen auf dem Vormarsch. Wir möchten Ihnen heute vorstellen, wie sie die Touristikbranche beeinflusst und welche Entwicklungen dahingehend zu erwarten sind. 

Möglichkeiten und Chancen der virtuellen Realität

Nicht nur in der Gaming-Branche haben VR-Brillen sich mittlerweile etabliert, auch der Reisesektor hat sie für sich entdeckt. Die Möglichkeiten zur Nutzung sind vielfältig und beginnen bereits bei der Urlaubsplanung. Manche Reisebüros bieten den Kunden schon die Option an, die geplante Unterkunft per VR zu erkunden oder die mögliche Route damit schon einmal abzufahren, um einen besseren Eindruck zu bekommen und die Reiselust zu steigern. Dieses Vorgehen schafft für viele Urlauber mehr Transparenz und ermöglicht es, sich vor Reiseantritt ein genaues Bild zu verschaffen. So können Touren den Bedürfnissen ideal angepasst werden, zum Beispiel auch was körperliche Beeinträchtigungen angeht. Aber auch grundsätzlich fühlen manche Urlauber sich womöglich sicherer, wenn sie wissen, wie die Umgebung ihres Hotels aussieht oder sie lassen sich inspirieren, wenn sie sich noch nicht sicher sind, wohin es gehen soll. In jedem Fall ist der Einsatz einer VR-Brille in diesem Gebiet eine zusätzliche Ergänzung zum bereits bestehenden Angebot und kann das Interesse sogar steigern.

Abgestimmte Individualisierung, um Service zu optimieren

Ein weiteres Einsatzgebiet von künstlicher Intelligenz im Touristik-Sektor ist die Personalisierung von Angeboten, was vor allem für Online-Portale oder Gastgeber nützlich sein kann, um die Kunden bzw. Gäste so individuell und persönlich wie möglich zu beraten. Bei der Buchung können Programme erkennen und sich merken, welche Vorlieben ein Gast hat und diese für seine zukünftigen Anfragen speichern und direkt passende Angebote machen. Hoteliers können durch intelligente Computer Profile für einzelne Gäste anlegen, wenn diese wiederkommen, um den Service zu personalisieren. Das können voreingestellte TV-Programme, Vorlieben beim Essen oder die beim letzten Mal nachgefragte Allergiker-Bettwäsche sein. Damit fühlt der Gast sich von Anfang an persönlich wahrgenommen. 

Intensivierung der Erlebnisse am Urlaubsort

Aber auch der Urlauber kann ganz direkt und persönlich künstliche Intelligenz für sich nutzen, um seinen Trip einzigartig zu gestalten. Viele Sehenswürdigkeiten bieten online interaktive Angebote an – neben VR spielt hier vor allem AR eine große Rolle, Augmented Reality. Ein Stadtrundgang kann so mit dem Smartphone ergänzt werden, dass beim Blick aufs Display zusätzliche Infos oder historische Gebäude eingeblendet werden und einen ganz neuen Blick auf die Stadt erlauben. Dadurch kann ein geradezu immersives Erlebnis entstehen, das Touristen in den Bann zieht. Auch Museen nutzen die Technologie zur Ergänzung oder bieten gleich das ganze Paket mit Audio-Guide und Hintergrundinfos über das Smartphone mit digitalisierten Inhalten, Downloads und anderen Services an, die der Besucher so alle in einer App beisammen hat. 

Tatsächlich hat die Tourismusbranche viele Chancen, sich künstliche Intelligenz zunutze zu machen, und zwar auf eine Weise, von der auch die Urlauber profitieren. Man darf gespannt sein, welche weiteren Einsatzideen schon in der Schmiede sind und was die Entwickler sich für Technologien überlegen, die wir wahrscheinlich schon bald nicht mehr missen möchten. 

Die besten Tipps für Ihren Urlaub in der Rhön

Ein Urlaub im Rhön-Gebiet lohnt sich zu jeder Zeit. Die vielseitige Region hat für jeden Besucher – ob groß oder klein, ob alt oder jung – und für jede Jahreszeit wundervolle Ausflugsziele parat und lockt mit interessanten Erlebnissen. Die schönsten Tipps für Ihren nächsten Urlaub möchten wir Ihnen kurz vorstellen, damit Sie für Ihre Auszeit direkt ein paar herrliche Ideen bereit haben. 

Sternenpark erlaubt faszinierende Blicke in den Himmel

Ein einzigartiges Angebot für Touristen ist mit Sicherheit der Sternenpark Rhön. Dort können Interessierte den Nachthimmel in all seiner Pracht bewundern, denn die Sicht ist kaum durch Lichtverschmutzung anderer Orte eingeschränkt, sodass sich ein atemberaubender Blick auf Sterne und Himmelskörper ergibt, den man heutzutage kaum noch gewohnt ist. Nicht nur Astronomie-Fans werden sich daran erfreuen – der klare Blick in ferne Galaxien vom Sternenpark aus ist für jeden Besucher ein echtes Erlebnis. Auf der eigenen Webseite finden Sie zusätzliche Infos zu Veranstaltungen, Unterkünften und Tipps, was Sie zur Sternenbeobachtung mitbringen sollten. 

Auf Spurensuche der keltischen Vergangenheit

Vor allem im Rhön-Gebiet hat es zahlreiche Funde gegeben, die in die Zeit der Kelten zurückreichen und ihr faszinierendes Erbe heute für uns vorstellbar machen. Neben archäologischen Objekten aus der Eisen- und Bronzezeit, die Sie in entsprechenden Museen betrachten können, gibt es auch eine herrliche Keltenroute, die darauf wartet, von Ihnen erwandert zu werden. Neben der wundervollen Route durch die Natur erwarten Sie hier zusätzlich spannende Funde und Infos zu den Kelten – eine perfekte Verbindung von Kultur und Natur. 

Natur neu entdecken im Biosphärenreservat Rhön

Ebenfalls mit der Natur hat unser nächster Tipp zu tun, wenn er auch einen anderen Schwerpunkt setzt. Denn in der Region haben Touristen die Chance, ein einmaliges Geotop mit vielseitiger Landschaft besuchen zu können. Ob hohe Felsen, tiefe Hänge und deren geologische Geheimnisse – in einem Gebirge, das zu seiner Entstehung höher als die Alpen ragte, gibt es eine Menge zu entdecken. Untersuchen Sie Basalt, Tuffstein und Muschelkalk oder entspannen Sie in der Nähe zahlreicher Seen und Moore. Der Abwechslungsreichtum der Rhön wird Sie als Naturfreund auf jeden Fall begeistern. 

Erlebnisse von der Burgbesichtigung bis zum Wintersport

Grundsätzlich hält die Region für jede Jahreszeit passende Ausflugsziele bereit. Erkunden Sie eine Vielzahl an Burgen und Schlössern oder flanieren Sie im Sommer in den herrlichen Parks und Gärten der Rhön. Darf es aktiver zugehen, finden Sie auch Kletterangebote oder Mountainbike-Strecken. Genauso können Sie beim Baden oder Golfen entspannen oder ein abenteuerliches Geocaching absolvieren. Im Winter bietet die Rhön klasse Möglichkeiten zum Rodeln, tolle Loipen und eindrucksvolle Winterwanderwege durch die außergewöhnliche Landschaft. Nutzen Sie Ihre Chance und besuchen Sie die Rhön doch in Ihrem nächsten Urlaub – der Charme der Region wird Sie garantiert schnell in den Bann ziehen. 

VR-Tourismus – der Aufstieg der “Stay-at-Home” -Touristen

Fortschritt ist unumgänglich. Es gibt immer wieder Weiterentwicklungen, Verbesserungen und Updates. Nichts bleibt genauso wie es war, denn alles geht auf irgendeine weise besser. Egal ob es dabei um online Spiele wie die Book of Ra Online-Casinos geht oder die Weiterentwicklung eines Smartphones. Durch die Virtuelle Realität hat sich im Bereich der online Spiele schon vieles weiterentwickelt und so auf das nächste Level gebracht. Nun greift die VR Möglichkeit auch in den Bereich des Tourismus ein. Was genau das bedeutet und was man als Stay at home Tourist machen kann, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Die Tourismus Branche

Die Reise- und Hotelbranche ist sehr dynamisch. Es passiert immer etwas anders und die Dinge ändern sich schnell. Die Konkurrenz ist hoch und man muss mit besonderen Dingen auf sich aufmerksam machen. In der Gastronomie und Tourismus Branche ist Wandel ein sehr wichtiger Punkt. Er führt nicht nur dazu, dass sich die Dinge positiv verändern und man nicht stagniert, sondern auch dazu, dass sich die Unternehmen im Wettbewerb anstrengen. So ist es wohl keine Verwunderung, dass auch die Tourismus Branche das Konzept der Virtual Reality aufgegriffen hat und nach ihren Möglichkeiten ausnutzt.

Stay at Home – Touristen

Wenn man nur in ein Land reisen könnte, ohne dabei das Haus zu verlassen? Für manche klingt das eher nach nicht so viel Spaß für andere wäre das allerdings super. Gerade für mobil eingeschränkte Personen würde diese Art des Reisens eine neue Möglichkeit bieten und ihnen ein Stück mehr Lebensqualität geben. Mit den jeweiligen Programmen und Softwares kann man sich das Land oder die Stadt seiner Wahl aussuchen, die Virtual Reality Brille aufsetzen und los geht’s. Neue Orte erkunden, neue Kulturen kennenlernen und neue Dinge erleben. Das alles vom Sofa aus. Wow. Mit den virtuellen Ferien kann dann sogar auch die ganze Familie auf eine Kreuzfahrt gehen, auch wenn eigentlich das nötige Kleingeld fehlt. Brille auf und rein in den Urlaub. Egal ob Liebesreise nach Paris oder Strandurlaub auf die Bahamas. Alles ist möglich.

Erleben und buchen

Der nächste Schritt ist dann über die Virtuelle Realität auch direkt eine Reise zu buchen. Hier sind bereits Unternehmen wie Navitaire tätig. Man sucht sich in der Virtuellen Realität ein Reiseziel aus, erkundet es mit der Virtual Reality Brille etwas und wenn es einem gefällt dann bucht man es. So weiß der Kunde direkt was ihn erwartet und der Buchungsprozess für sich ist schon ein großes Erlebnis. Die virtuelle Realität wird dann auch direkt an Bord des Fliegers umgesetzt. Entweder als Entertainment System während dem Flug oder als Hilfsmittel. Quantas Air bietet schon die Möglichkeit für Fluggäste mit Flugangst an den Flug über den Einsatz einer Virtual Reality Brille angenehmer zu gestalten. Der VR Tourismus steckt noch ganz am Anfang, aber wir können gespannt sein was die Zukunft bringt.

Die besten Apps für Naturliebhaber

Durch dichte Wälder wandern, über grüne Wiesen laufen, im Garten frische Luft schnappen während dem Totem Chief Download oder die bunten Blumen auf den Tisch im Esszimmer stellen. Egal in welcher Form und wann – Natur ist immer schön! Natur führt zu Erholung und Natur begeistert uns. Im Zeitalter des Smartphone liegt es da nur nahe, dass man das Handy nutzt, um die Natur noch besser kennenzulernen und zu erforschen. In diesem Artikel stellen wir die besten Apps für Naturliebhaber vor. Worauf wartest du noch? App in die Natur!

PlantNet

Wie toll wäre es, wenn man einen kleinen Spaziergang macht und am Wegrand eine Blume sieht, die man nicht kennt und man ohne einen Pflanzenführer dabei zu haben, die Art bestimmen könnte? Das wäre super. Kein Problem mit dem Smartphone. Es gibt unzählige Apps zur direkten Pflanzenbestimmung. Wir schlagen die App PlantNet vor. Die App gibt es nicht nur für Android, sondern auch für IOS. Das Beste daran ist, dass die App kostenlos ist und man selbst am Ausbau der Datenbank mitwirken kann. App einfach herunterladen und los geht’s. Man macht einfach ein Foto von der Pflanze und schon gleicht die Software es mit der Datenbank ab. Wichtig dabei ist einen markanten Teil der Pflanze zu fotografieren, dass die Software die passenden Informationen findet.

Wikiloc

Was gibt es Schöneres wie sich auf Rad- und Wanderwegen durch die Natur zu bewegen und die Wälder und Pflanzen wahrzunehmen? Nichts… Mh ich denke schon, dass es da etwas gibt, nämlich die Natur auf relativ unbekannten Wegen zu erkunden und Orte zu erforschen, an denen sonst nicht viele andere vorbeikommen. Mit der Wikiloc App kann man seine Umgebung optimal erkunden und sich für spannende Routen und Touren entscheiden. Es gibt über 6 Millionen verschiedene Routen in der App für insgesamt 45 verschiedene Aktivitäten in der Natur – Tendenz steigend. Die App ist kostenlos und zeigt an durch welche Gegenden die Strecke führt und welchen Schwierigkeitsgrad die Wege haben. Wer noch etwas mehr braucht, kann innerhalb der App ein Upgrade kaufen. Durch die tolle Community kann man auch schöne Wege von Ortsansässigen entdecken.

iNaturalist

Wem Wanderwege und Pflanzen etwas zu langweilig sind, der sollte sich lieber eine App für Tieridentifikationen holen. Mit der App iNaturalist ist das ganz einfach möglich. Die App ist super für Hobby Naturforscher und Menschen, die gerne in der Natur sind. Über die App können sämtliche Beobachtungen aufgezeichnet werden. Nicht nur Pflanzen, sondern auch Tiere können identifiziert und in der Datenbank gespeichert werden. Ein tolles Feature von dieser App ist auch die Möglichkeit der Community Fragen zu stellen oder auch sie zu bitten bei der Suche nach etwas zu helfen.

Vogelstimmen ID

Bei einem Spaziergang durch die Natur hört man so manch verschiedene Geräusche. Die schönsten darunter sind aber definitiv die Vogelgesänge. Wenn man da nur jedes Mal wüsste von welchem Vogel der Gesang abstammt. Kein Problem mit der Vogelstimmen ID App für Android und iOS. Über das Mikrofon am Handy kann man ganz einfach den Gesang aufnehmen und mit der Datenbank abgleichen. So schnell hat man den passenden Vogel gefunden.

1 2 3