Diese deutschen Casinos werden am meisten besucht

Wenn Sie in Deutschland leben oder gerade dieses schöne Land besuchen, so mangelt es nicht an Glücksspieloptionen. Das beweisen die über 50 landgestützten Casinos. Ein faszinierender Aspekt der deutschen Casinos ist, dass sie über eine reiche Geschichte verfügen. Einige reichen bis ins Römische Reich zurück und zählen zu den ältesten Casinos der Welt.

Doch Deutschland ist ein modernes Land, welches auch in puncto digitale Glücksspiele der Konkurrenz in nichts nachsteht. Inzwischen gibt es auch viele staatlich anerkannte Online-Spielotheken, in denen Sie von zuhause aus oder sogar unterwegs zocken können. Mit dem lapalingo bonus können sich Spieler zunächst mit dem Anbieter und seinem Angebot bekannt machen und gehen dabei keine Risiken ein.

Doch zurück zu den stationären Casinos: In Deutschland befinden sich die meisten Casinos in Ferienorten und luxuriösen Resorts. Hier sind fünf Deutsche Casinos, die Sie auf Ihrer Glücksspielreise besuchen sollten.

Casino Berlin Potsdamer Platz

Dieses Casino ist eines von zwei in Berlin, welches in drei Ebenen geteilt ist. Eine ist den Slots gewidmet, eine dem Poker und eine den Spielautomaten. Für einen günstigen Eintrittspreis bekommen Sie Zugang zu allen drei Ebenen des Casinos. Es gibt, wie in den meisten deutschen Casinos, eine Kleiderordnung – elegant.

Auf der Ebene mit Spielautomaten gibt es über 300 Automaten, unter anderem elektronisches Blackjack, Bingo, Roulette, Multi-Roulette, Video-Poker, Video-Slots und Jackpot-Slots. Zu den Spielen auf der Tischspielebene gehören Roulette, Blackjack, Roulette und Baccarat. Zu den Poker-Varianten zählen Texas Hold´em, Omaha und Seven-Card Stud.

Casino WestSpiel Alexanderplatz

Der Eintrittspreis von rund 1 € kann einfach nicht geschlagen werden. Auch dieses Casino befindet sich in Berlin und dort gilt eine sportlich-elegante Kleiderordnung. Das Casino am Alexanderplatz ist für Roulette und Blackjack bekannt, wobei die zweite Ebene Tischspielen gewidmet ist. Zudem gibt es Pokerspiele wie Omaha und Texas Hold´em.

Die Lounge im zweiten Stock ist unschlagbar und jeden Tag finden Tourniere im Poker statt. Wenn Sie eine Pause vom Zocken benötigen, sollten Sie sich einfach an die Reling heranschleichen und eines der besten Biere der Welt oder einen feinen Cocktail genießen.

Casino Bad Steben

Das Casino Bad Steben liegt im Bundesland Bayern. Es handelt sich um eines der besten Glücksspielorte in ganz Deutschland, welches sich über 7000 Quadratmeter erstreckt. Hier werden drei Tischspiele, drei Pokertische und über 60 Spielautomaten angeboten. Zusammen mit einem erstklassigen Restaurant und einer Bar bildet es ein tolles Ambiente. Obwohl die Stadt Bad Steben klein ist, handelt es sich um ein beliebtes Touristenziel in Deutschland.

Casino Bremen

Hier gibt es eine große Sammlung von Spielautomaten und eine große Auswahl an Tischspielen. Im Casino Bremen gibt es über 120 Spielautomaten. Es handelt sich um ein äußerst beliebtes Casino in Deutschland, welches immer voller Gäste aus ganz Europa ist. Der Dresscode ist eher lässig und die Tischreservierung obligatorisch. Für Auszeiten vom Zocken gibt es eine Lounge.

Casino Baden-Baden

Am Rande des Schwarzwaldes liegt das Casino Baden-Baden, das noch 1824 entworfen wurde und mit einer luxuriösen Atmosphäre und großzügigem Design anlockt. Um im Casino Baden-Baden spielen zu können, müssen Sie 21 Jahre alt sein. Für Männer gilt eine strenge Kleiderordnung mit Hemd, Krawatte und Jackett. Live-Tischspiele umfassen French Roulette, American Roulette, Blackjack und Poker.

Was ist Sporttourismus?

Millionen Menschen aus der ganzen Welt begeistern sich für Sport,  sie unterstützen ihre Lieblingsmannschaften, sie platzieren Wetten auf Lieblingsmannschaften und -spieler mit Angeboten wie ComeOn Sportwetten Bonus und Sport  ist ein ganz eigener Industriezweig geworden und auch im Bereich Tourismus ist er nicht mehr wegzudenken. Doch was genau ist Sport Tourismus? Diese Frage beantworten wir in diesem Artikel.  

Der Begriff: Sporttourismus 

Es ist wohl jedem klar, was Sport ist und was Tourismus ist, doch was bedeuten diese beiden Worte kombiniert? Tourismus und Sport sind eng miteinander verbunden. Sport beinhaltet nicht nur den Sport der Freizeitbereiche, sondern auch den professionellen Sport mit großen Sportveranstaltungen. Diese Events finden auf der ganzen Welt statt, somit müssen Fans dorthin reisen, um als Zuschauer mit dabei zu sein. Und schon entsteht Sporttourismus. Oft sind die Zuschauer dann auch noch etwas länger im Land oder in der Stadt unterwegs und lassen sich inspirieren. 

Die Definition 

Sporttourismus ist also das Reisen zu einem anderen Ort mit der Absicht entweder selbst an diesem Ort Sport zu treiben oder bei einer Sportveranstaltung als Zuschauer mit dabei zu sein. 

Aktiv Sport treiben

Auf der einen Seite des Sporttourismus steht die eigene aktive sportliche Beschäftigung. Das kann wirklich alles sein und beinhaltet wirklich alles, von Wanderungen über Skifahren bis hin zum Surfen. Wer als Hobby eine Sportart ausübt, der möchte diese natürlich auch im Urlaub machen und sucht sich dann dementsprechend einen Urlaubsort aus. Manche Sportarten können nur mit Hilfe von Sport Tourismus ausgeführt werden, wie zum Beispiel Skifahren. Denn im Gegensatz zum Wandern, was man auch bei sich daheim machen kann, benötigt man fürs Skifahren hohe Berge und Schnee. Für Österreich und die Schweiz ist der Sporttourismus im Winter eine der wichtigsten Einnahmequellen. Selbst kleine Skigebiete sind in den Wintermonaten stets ausgebucht und bringen den Regionen viel. 

Große Sportveranstaltungen 

Die zweite Seite des Sporttourismus sind die großen Sportevents, die Millionen von Menschen anziehen. Dazu gehören zum Beispiel die Weltmeisterschaften vor allem im Fußball und auch die Olympischen Spiele. Diese Veranstaltungen sind neue Tourismus Attraktionen, die den Standort für eine bestimmte Zeit deutlich attraktiver machen als andere. Viele reisen nur aufgrund eines Events in die bestimmte Region oder Stadt und verbringen dort dann zusätzlich noch weitere Tage. Diese Großveranstaltungen haben enorme und weitreichende wirtschaftliche Auswirkungen auf die ganze Branche und gesamte Länder. 

Fluch oder Segen? 

Während die einen den Sporttourismus für einen Segen halten, argumentieren die anderen Personen dagegen. Natürlich gibt es immer eine Kehrseite der Medaille und diese gehört beim Sport Tourismus den Bewohnern und Anwohnern der jeweiligen Region. Zwar können sie von den Touristen finanziell profitieren, insofern sie in der Tourismusbranche tätig sind, doch gleichzeitig wird ihre Region immer kommerzieller und beliebter. Gerade die Bewohner der Bergdörfer in Österreich, die keinen Tourismusbetrieb haben, flüchten über die Wintermonate, damit sie den Trubel, den die Touristen eben mit sich bringen, nicht miterleben müssen. Es ist also umso wichtiger, dass Sporttourismus reguliert und durch Einschränkungen die Natur und die Menschen vor Ort geschützt werden.  

Wer sind digitale Nomaden?

Ein digitaler Nomade ist eine Person, die entweder Vollzeit oder Teilzeit remote arbeitet, während sie an neue Orte reist. Digitale Nomaden arbeiten oft von öffentlichen Bibliotheken, Coworking Spaces und Cafés aus, nicht selten auch in Parks oder auf Stränden.

Als digitaler Nomade haben Sie die Flexibilität, Ihren eigenen Arbeitszeitplan zu erstellen, unabhängig von der üblichen Arbeitszeit. Dieser Lebensstil ermöglicht es Ihnen, mit Ihrer Familie, Freunden oder anderen Remote-Mitarbeitern um die Welt zu reisen.

Viele digitale Nomaden haben tatsächlich ein großartiges Dateninternet, mit dem sie (offensichtlich) arbeiten, jederzeit ihre Lieblingssendung ansehen und sogar Spaß mit Der beste Willkommensbonus haben können, wann immer sie auf der Welt sind.

4 Vorteile des digitalen Nomadentums

Das Leben als digitaler Nomade hat sowohl kurz- als auch langfristige Vorteile:

1. Flexibilität:

Einer der Hauptvorteile eines digitalen Nomaden ist die Flexibilität. Während Sie remote arbeiten, haben Sie die Flexibilität, nach Ihrem Zeitplan zu arbeiten und zu entscheiden, wann Sie aufstehen, arbeiten und Ihre Freizeit bzw. Reisen genießen.

2. Reisen:

Als digitaler Nomade können Sie häufiger reisen und verschiedene Länder und Kulturen erleben. Während eine typische Arbeitsstelle etwa zwei Wochen Urlaub im Jahr bietet, bieten digitale Nomadenjobs die Möglichkeit, Ihre eigene Reisezeit zu gestalten.

3. Community:

Die digitale Nomaden-Community ist eine großartige Möglichkeit, als Expat neue Leute kennenzulernen und Freundschaften zu schließen. Der Beitritt zu Gruppen für Telearbeiter und Reisende kann zu Freundschaften führen und bei der Suche nach Co-Living- und Co-Working-Räumen helfen.

4. Niedrige Lebenshaltungskosten:

Sie können Ihre Gesamtausgaben reduzieren, indem Sie die Lebenshaltungskosten an verschiedenen Orten vergleichen und in ein Land mit niedrigeren Lebenshaltungskosten ziehen. Ein weiterer Vorteil der Arbeit als digitaler Nomade ist, dass Sie kein Geld für das Pendeln ausgeben müssen.

Welche Jobs eignen sich für digitale Nomaden?

Es gibt Möglichkeiten für Remote-Arbeit in allen Branchen und Qualifikationsbereichen. Die folgenden Remote-Jobs sind jedoch ortsunabhängig und für den Lebensstil der digitalen Nomaden geeignet. Solange Sie über eine stabile Internetverbindung verfügen, können Sie die folgenden Jobs weltweit aus der Ferne erledigen:

· Blogger

Mit Social Media und der zunehmenden Landschaft zur Erstellung von Inhalten ist das Bloggen eine großartige Gelegenheit für digitale Nomaden. Erwägen Sie es z. B. einen Blog zu erstellen, um Ihre Reisen und Erfahrungen mit Ihren Followern zu teilen. Im Laufe der Zeit können Sie den Website-Traffic erhöhen und Ihre Reichweite über soziale Kanäle erweitern. Es kann einige Zeit dauern, bis Ihr Blog Fahrt aufnimmt, aber mit konsequenter Inhaltserstellung können Sie das Bloggen zu einem Vollzeitjob machen.

· Schriftsteller

Ähnlich wie beim Bloggen für sich selbst, ist auch das Schreiben für Agenturen oder andere Projekte ein geeigneter Job für die Remote-Arbeit. Als freiberuflicher Autor können Sie auf Reisen Artikel für verschiedene Unternehmen erstellen. Es gibt einen großen Markt für digitale Nomaden, da Unternehmen aus allen Branchen Autoren für das Verfassen von Texten benötigen.

· Grafikdesigner

Wie freiberufliche Autoren haben auch Grafikdesigner die Flexibilität, remote zu arbeiten und die Arbeit gleichzeitig an verschiedene Unternehmen auszulagern. Als Grafikdesigner können Sie verschiedene Design- und Entwicklungsprojekte innerhalb Ihres Fachgebiets übernehmen. Während sich einige Grafikdesigner auf Logodesign spezialisieren, arbeiten andere an Layouts für Anzeigen.

· Softwareentwickler

Softwareentwickler bringen in der Regel Fachwissen aus dem Informatikbereich mit und nutzen ihre Kenntnisse verschiedener Programmiersprachen, um Computeranwendungen für bestimmte Funktionen zu erstellen. Als Remote-Softwareentwickler können Sie Codes für verschiedene Kunden und Unternehmen erstellen, die zur Verbesserung ihrer IT-Systeme beitragen.

Wussten Sie, dass diese berühmten deutschen Sportler aus Thüringen stammen?

Die Liste der bekannten Thüringer Sportler ist sehr lang. Daher war es schwer, sich nur für einige wenige Namen zu entscheiden. Die nachfolgend genannten Namen sind alles Spitzensportler, welche die deutsche Geschichte geschrieben haben.

Doch nicht nur Sport ist in Thüringen beliebt. Die mehr 2 Millionen Einwohner der Freistaat lieben es auch Spaß zu haben. Sie vergnügen sich somit gerne in Landescasinos oder zocken auch gerne von zu Hause aus mit dem Comeon Gutscheincode.

Wir stellen Ihnen einige der besten deutschen Sportler aus Thüringen vor.

Ariane Friedrich aus Nordhausen

Ariane ist eine deutsche Hochspringerin. Sie gewann die Silbermedaille bei den Weltmeisterschaften 2009 und vertrat Deutschland bei den Olympischen Sommerspielen 2008 und 2012. Mit einer Bestleistung von 2,06 m ist sie deutsche Freiluft-Rekordhalterin, allerdings 1 cm unter dem Hallenrekord von Heike Henkel.

Thomas Röhler aus Jena

Thomas ist ein deutscher Leichtathlet, der im Speerwurf an Wettkämpfen teilnimmt. Er ist Olympiasieger 2016 und Europameister 2018. Seine persönliche Bestzeit von 93,90 m für die Veranstaltung reiht ihn mit gutem Grund hoch in der Gesamtliste ein.

Marlies Göhr aus Gera

Marlies ist eine ehemalige ostdeutsche Leichtathletin, die bei ihrer ersten Weltmeisterschaft 1983 die Siegerin beim 100 Meter-Lauf war. Sie kam unter die Top 10 der 100 m Weltrangliste für zwölf Jahre in Folge. In sechs dieser Jahre landete sie auf dem ersten Platz. In dieser Zeit gewann sie als Sprinterin viele Medaillen bei großen internationalen Meisterschaften und stellte mehrere Weltrekorde auf.

Roland Matthes aus Pößneck

Roland war ein deutscher Schwimmer und der erfolgreichste Rückenschwimmer aller Zeiten. Zwischen April 1967 und August 1974 gewann er alle Rückenschwimmwettbewerbe, an denen er teilnahm. Er gewann vier Europameisterschaften und drei Weltmeisterschaften in Folge und schwamm 19 Welt- und 21 Europarekorde in verschiedenen Rückenschwimm-, Schmetterlings-, Freistil- und Lagenwettbewerben.

Petra Meier (geb. Felke) aus Saale

Petra ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die im Speerwurf an Wettkämpfen teilgenommen hat. Als Vertreterin der DDR wurde sie 1988 Olympiasiegerin und brach zwischen 1985 und 1988 viermal den Weltrekord. Mit ihrem Weltrekord von 80,00 m ist sie die einzige Frau, die einen Speer über 80 Meter warf. Dieser Wurf war der Weltrekord von 1988 bis 1999, als ein neues Speerdesign eingeführt wurde. Sie gewann auch den Speerwurf-Titel bei der IAAF-Weltmeisterschaft 1989 und Silbermedaillen bei den Weltmeisterschaften 1987 und 1991.

Hanka Kupfernagel aus Gera

Hanka ist eine deutsche Radrennfahrerin. Derzeit konzentriert sie sich hauptsächlich auf Cyclocross-Rennen, sie hat aber auch große Straßen-, Bahn- und Mountainbike-Rennen gewonnen. Sie hat sieben aufeinanderfolgende Medaillen bei den UCI-Frauen-Cyclocross-Weltmeisterschaften gewonnen, darunter drei Goldmedaillen in den Jahren 2000, 2001 und 2005; die Silbermedaille 2002 und 2003; und die Bronzemedaille im Jahr 2004.

Bernd Schneider aus Jena

Bernd ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Zu seinen größten Erfolgen zählt die Teilnahme an der Europameisterschaft 2004 und das Konföderationen-Pokal 1999. Mit der Nationalmannschaft wurde er Vize-Weltmeister 2002 und gewann den 3. Platz bei der Weltmeisterschaft 2006. Bei nationalen Vereinswettbewerben wurde er zweimal deutscher Vizemeister (2000, 2002) und zweimal deutscher Pokalfinalist (2002, 2009). Nach seinem Rücktritt im Jahr 2009 übernahm er eine Scouting-Position bei Bayer Leverkusen sowie die Beraterfunktion bei seinem ersten Verein, dem Carl Zeiss Jena.

Wintersportarten, die man in Thüringen ausprobieren kann

Fußball, Handball und viele weitere Sportarten, sind beliebte Sportarten, auf die gerne Wetten abgeschlossen werden. Mit dem betway willkommensbonus versuchen viele ihre Taktik und Glück unter Beweis zu stellen. Dabei kommen im Winter viele Wintersportarten hinzu, auf die Sportfans gespannt sind. Wintersportarten können auch einige in Deutschland praktiziert werden. In diesem Artikel erfährst du, welche Wintersportarten man in Thüringen ausprobieren kann. 

Langlauf

Thüringen ist ein Zentrum und Paradies des Wintersports. Durch die verschneiten Wälder und Berge können traumhafte Langlaufloipen erkundet werden. Dabei können Langlaufstrecken durch die gesamte Region gefunden werden. Die Loipen werden regelmäßig präpariert und sind somit für jeden Langläufer einsatzbereit. Mach dich gefasst auf eine atemberaubende Winterlandschaft, in welcher du vermutlich nicht viele Menschen antreffen wirst. Genieße die Stille und die Schönheit der Natur. Beispielsweise Oberhof bietet Langlaufloipen mit einer Gesamtlänge von über 250 Kilometer. Eine wunderschöne Aussicht entlang des Thüringer Waldes. 

Indoor-Skipiste 

Durch die Indoor-Skipiste in Oberhof sind dem Skifahren nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer keine Grenzen gesetzt. Für Skifahrer, die in den Sommermonaten nicht auf Schnee und Skifahren verzichten wollen, bietet die Indoor-Skipiste eine Fläche von über 1000 Quadratmeter an. Dabei wurde die Indoor-Strecke dem Verlauf des natürlichen Geländes nachkonstruiert. Somit kann man sich auch Indoor auf eine sehr abwechslungsreiche Langlauf Strecke gefasst machen. Eben wie im Winter auf dem richtigen Gelände. Insgesamt kann eine Strecke von 1.754 Metern zurückgelegt werden. 

Biathlon

In Oberhof kann man neben Langlauf auch Biathlon ausprobieren. Hierfür gibt es einige Anbieter. Viele Gäste versuchen sich somit als Biathleten. Dabei kann man selbst auf die Piste gehen oder sogar an einem VIP Biathlon mit mehr erfahrenen Sportlern teilnehmen. In diesem Sinne ist für jedes Niveau etwas dabei. Wer mit dem Schießen noch Probleme hat, beziehungsweise es noch nie ausprobiert hat, kann unter professioneller Anleitung das Biathlonschießen als Anfänger erlernen. Schießen im Stand und im Liegen sowie die Verbesserung der Skitechnik, beispielsweise für die Anfahrt am Berg oder der Abfahrt, sollte man nicht verpassen. 

Alpinski

Thüringen hat einige Alpinski Pisten für seine Gäste zu bieten. Hierbei ist Oberhof auch ein beliebtes Zentrum, das attraktive alpine Pisten besitzt. Skifahrer mit unterschiedlichen Niveaus können etliche Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden nutzen. Durch viele Skilifte können alle Pisten und verschiedene Skigebiete bequem erreicht werden. Jedes Skigebiet bietet ebenfalls die Möglichkeit Ausrüstungen für Ski und Snowboard auszuleihen. In den Skigebieten kann sehr viel Abwechslung erfahren werden und Ski- und Snowboardfahrer von Jung bis Alt eine unvergessliche Zeit bieten. 

Bobfahren 

Wem beispielsweise Langlaufen zu unspektakulär scheint, kann sich beim Bobfahren den ultimativen Adrenalinschub holen. In Oberhof ist es möglich mit einem 4er Bob mit erfahrenen Sportlern zu fahren. Sehr attraktiv für Sportliebhaber, da man ansonsten eher selten das Bobfahren ausprobiert. Insgesamt wird in dem WM-Eiskanal eine Geschwindigkeit von 90 Kilometer pro Stunde erreicht. Also zieht euch warm an für diese unvergessliche Erfahrung. 

Wer nach soviel Aktion einen Tag für Erholung benötigt oder einfach mal Abschalten möchte, kann durch die etlichen Sole- und Schwefelquellen viel Entspannung erfahren. Somit gilt Thüringen mit Heilbädern und Wellnessangeboten als Kurort für Jung und Alt.